G+H_Bundesamt
S a n i e r u n g   d e r  S ü d k a s e r n e  i n  N ü r n b e r g
B u n d e s a m t   f ü r   M i g r a t i o n   u n d   F l ü c h t l i n g e
GRABOW   +   HOFMANN
ARCHITEKTENPARTNERSCHAFT BDA
Bauherr Finanzbauamt Nürnberg

Ort: Frankenstraße, Nürnberg

Zeit: 1994 - 1999

Aufgabe
Die denkmalgeschützte Südkaserne in Nürnberg - Baujahr 1937 wurde nach dem II. WK bis in die 80er Jahre von den US-Streit-kräften genutzt.

Nach Abzug  der Streitkräfte war das Gebäu-de für die Nutzungen des Bundesamtes zu sanieren und umzubauen.

Umsetzung
Die Erschliessungsstruktur wurde beibehalten und mit leistungsfähigen Aufzügen und Ver-bindungselementen ergänzt. Das ehemalige Torhaus wurde zu der neuen Eingangshalle umfunktioniert.

Die Dachkonstruktion
wurde komplett entfernt und durch eine neue Stahlkonstruktion ersetzt, um so - fast unsichtbar von aussen - die geforderten Nutzflächen unterzubringen.

Daten:
BGF: 48.400m2   BRI: 220.000m3
Leistungsphase 2-8

MA: u.a. Grabow, Drexel, Will, Hamann, Pörsch, Gampe, Seraphin, Gmeiner u.v.a
Home >> Projekte >> Alt + Neu >> Bundesamt für Migration und Flüchtlinge