Laborgebäude CNC Wuerzburg
Universität Würzburg Am Hubland
Neubau Laborgebäude für Nanosystemchemie
GRABOW   +   HOFMANN
ARCHITEKTENPARTNERSCHAFT BDA

Bauherr Freistaat Bayern vertreten durch das Staatliche Bauamt Würzburg

Ort: Würzburg, Theodor-Boveri-Weg

Zeit: 2012: VOF Verfahren
        2013: HU-Bau  
        2016: Übergabe

in Zusammenarbeit mit kuntzundbrück Architekten Würzburg

Aufgabe
Schaffen von chemischen und physi-kalischen Laboren, Büroräumen sowie großen Seminarräumen.

Die Seminarräume im 1. Obergeschoss kragen auffällig aus und bilden so einen raumhaltigen Eingang vor einer großen Foyerfläche, über die alle Labor- und Bürobereiche erschossen werden.

Die Büros der wissenschaftlichen Mit-arbeiter werden als offener Bereich in direktem visuellen Kontalt mit den La-boren ausgeführt, für konzentrierte Ar-beiten gibt es geschlossene Sonder-bereiche.
Der Sonnenschutz ist aus ei-nem Metallgewebe in den Insolierglas-scheiben ausgeführt.
Die Labore sind in einem 115cm Laborraster geplant.

Daten

Nutzfläche 1-6: 1.171m2
BRI: 10.720 m3 | BGF 2.356m2
beauftragte Leistungsphasen 2-8
MA: J. Drexel
Fotos: Grabow + Hofmann Nbg.

 
Home >> Projekte >> Lernen Lehre Bildung